Bundesliga-Check 2016/17

Alle Clubs unter der Lupe, von ganz unten bis nach ganz oben, eben so, wie die vergangene Spielzeit endete. Fünf bis sechs wirklich wichtige Fragenstellen wir zu je einem Verein der Fußball-Bundesliga und geben die Antworten, weil wir Experten aus allen Regionen der Republik über die Clubs urteilen lassen. Dazu liefern wir Ihnen alle Ab- und Zugänge der Clubs und weitere Fakten, die Sie wissen müssen, um gut vorbereitet in eine neue Saison zu gehen.

Liga-Check 16/17

Der FC Bayern hat gleich zwei erste Garnituren

Augsburg. Drei Jahre unter Pep Guardiola haben spektakulären Fußball gebracht – nicht aber den gewünschten Champions-League-Titel. Mit Carlo Ancelotti kommt ein Spezialist für die Königsklasse. Das sollte passen. Noch dazu hat der Trainer den wohl stärksten Bayern-Kader aller Zeiten zur Verfügung.... mehr

Liga-Check 16/17

Der BVB ist jetzt ein großes Abenteuer

Dortmund. Erster hinter dem übermächtigen FC Bayern, hauchdünn unterlegener Pokal-Finalist, dazu Viertelfinalteilnehmer in der Europa League: Borussia Dortmund hat den Übergang von Kulttrainer Jürgen Klopp zu Thomas Tuchel nahezu nahtlos geschafft. Doch die wirkliche Meisterprüfung steht dem... mehr

Borussia Mönchengladbach

Die neue Maxime lautet: Jeder wird gebraucht

Mönchengladbach. Die Seit Jahren geht es ja nun fast immer nur aufwärts, wann nimmt denn das mal ein Ende? Vermutlich nicht so schnell. Zwar haben sie in Gladbach gerade eine komplette Führungsmannschaft verloren, weil Granit Xhaka, Martin Stranzl, Havard Nordtveit und Roel Brouwers nicht mehr... mehr

Liga-Check

Bayer Leverkusen: Nicht schlechter ohne den Weltmeister

Leverkusen. Bayer Leverkusen ist im vergangenen Jahr Dritter geworden und hat sich direkt für die Champions League qualifiziert. Kann da noch mehr kommen? Michael Schade hat sich unlängst festgelegt: „Wir haben den besten Kader seit 2002“, sagte der Geschäftsführer von Bayer Leverkusen unlängst... mehr

Anzeige

Mentalitätenwechsel auf Schalke

Gelsenkirchen. Fans und Verein sollen zur echten Einheit werden. Dieses herabwürdigende „typisch Schalke“ der vergangenen Jahre will hier niemand mehr hören. Statt Ballyhoo und Trainerschelte möchte der Club mit einem völlig neuen „Wir-Gefühl“ die Liga aufmischen und am Ende den größtmöglichen... mehr

Mainz bleibt Mainz – auch ohne Heidel

Mainz. 50 Millionen Euro für Sané hier, 25 Millionen für Embolo da. Der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder könnte angesichts der Zahlen, mit denen sein Vorgänger Christian Heidel inzwischen auf Schalke hantieren darf, neidisch werden. Wahrscheinlicher aber ist, dass der Sauerländer dieses Gefühl... mehr Leser-Kommentare: 2

Ach, Hertha (BSC), warum immer diese Zweifel

Berlin. Hach, was waren das magische Nächte. Damals, im Herbst 1999. Hertha BSC in der Champions League, ein 1:0-Sieg gegen den AC Mailand, ein 1:1 gegen den FC Barcelona in so dicken Nebelschwaden, dass die meisten Fans nur wenig sahen vom Geschehen auf dem Rasen, aber trotzdem inbrünstig sangen:... mehr

VfL Wolfsburg: Und jährlich grüßt das „Wechseltier“...

Wolfsburg. Von einer ruhigen Vorbereitung war der VfL Wolfsburg im Sommer ungefähr so weit entfernt wie vom internationalen Geschäft in der vergangenen Saison. Über Sportliches wurde in Niedersachsen kaum gesprochen, dafür unaufhörlich über Personalien. Viele Personalien. Warum auf einmal so ein... mehr

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Anzeige
UNSERE WZ-WERBEWELT
Informieren Sie sich über unsere Anzeigenformate.

Jetzt als PDF - Download

VIDEOS SPORT


Fotogalerie

Top 15: Die Kapitäne der Nationalelf

Bastian Schweinsteiger ist der neue Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft und tritt damit in Fußstapfen von Beckenbauer, Ballack und Bierhoff. Doch wer trug die Binde am Häufigsten? Unsere Top 15 verrät es. mehr

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG