Timo Werner zog sich eine Blessur am linken Knöchel zu. Foto: Jan Woitas
Timo Werner zog sich eine Blessur am linken Knöchel zu. Foto: Jan Woitas

Timo Werner zog sich eine Blessur am linken Knöchel zu. Foto: Jan Woitas

dpa

Timo Werner zog sich eine Blessur am linken Knöchel zu. Foto: Jan Woitas

Lagos (dpa) – Stürmer Timo Werner hat das Training von Aufsteiger RB Leipzig im Vorbereitungsquartier in Portugal verletzt abbrechen müssen.

Der 20-Jährige zog sich eine Prellung des linken Sprunggelenks und eine kleine Verletzung des Innenbandes zu, wie nach Untersuchungen am Freitagabend feststand. Er soll voraussichtlich noch in Portugal wieder ins Training einsteigen, fehlt aber im ersten Testspiel des Jahres gegen Ajax Amsterdam.

Werner hatte sich die Blessur am linken Knöchel im Trainingsspiel bei einem Zweikampf mit Stefan Ilsanker zugezogen. Er blieb zunächst auf dem Rasen liegen und wurde dann gestützt von zwei Betreuern vom Platz gebracht. «Es sieht so aus, als ob er noch mal Glück hatte», betonte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick schon nach ersten Untersuchungen durch die Vereinsmediziner. «Wir lassen ihn sicherheitshalber röntgen, aber der Kapsel-Band-Apparat scheint stabil zu sein», meinte er.

Die Mannschaft von RB Leipzig bereitet sich noch bis kommenden Mittwoch in Lagos auf die zweite Saisonhälfte der Fußball-Bundesliga vor. Das erste Pflichtspiel des Tabellenzweiten steht am 21. Januar vor heimischer Kulisse gegen die viertplatzierte Frankfurter Eintracht an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer