Verdacht
Christoph Janker (l) verletzte sich bei einem Zusammenprall mit HSV-Keeper Jaroslav Drobny. Foto: Soeren Stache

Christoph Janker (l) verletzte sich bei einem Zusammenprall mit HSV-Keeper Jaroslav Drobny. Foto: Soeren Stache

dpa

Christoph Janker (l) verletzte sich bei einem Zusammenprall mit HSV-Keeper Jaroslav Drobny. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Hertha BSC muss lange Zeit ohne Abwehrspieler Christoph Janker auskommen. Der Verdacht auf Jochbeinbruch habe sich bestätigt, teilte die medizinische Abteilung des Berliner Fußball-Bundesligisten nach dem 1:2 gegen den Hamburger SV mit.

Janker war in der 22. Spielminute unglücklich mit Gäste-Torhüter Jaroslav Drobny zusammengeprallt. Für den 26 Jahre alten Innenverteidiger wurde der lange verletzte Hertha-Kapitän Andre Mijatovic eingewechselt.

Mijatovic und Außenverteidiger Christian Lell kassierten gegen die Hamburger ihre fünften Gelben Karten. Damit muss Hertha-Trainer Michael Skibbe am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Hannover 96 fast die komplette Abwehr umbauen. «Wir haben Spieler hinten dran, die heiß darauf sind zu spielen», kommentierte Lell die Personalnot. Gegen Hannover könnte Neuzugang Felix Bastians schneller als erwartet eine Einsatzchance bekommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer