Dortmund (dpa) - BVB-Coach Jürgen Klopp befürchtet vor dem Bundesligaspiel von Borussia Dortmund am Samstag beim Hamburger SV die Ausfälle von Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus.

Aubameyang hat nach wie vor Rückenprobleme und soll, wie Klopp ankündigte, erst am Tag vor der Partie wieder das Mannschaftstraining aufnehmen. Nationalspieler Reus erlitt im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden einen Bluterguss im Oberschenkel. «Das ist sehr schmerzhaft und braucht ein bisschen Zeit. Da zählt jede Stunde», sagte Klopp. Nuri Sahin wird wegen seiner Adduktorenprobleme höchstwahrscheinlich ausfallen.

Nach vier Siegen in der Liga und dem Erfolg im Cup-Achtelfinale von Dresden erwartet Klopp «ein super intensives Spiel» beim HSV. Die Dortmunder Bilanz bei den Hanseaten ist alles andere als gut: Von den zurückliegenden acht Erstligapartien in Hamburg entschied der BVB nur eine (5:1 am 22. Januar 2012) für sich. «Vom Gefühl her haben wir in Hamburg etwas gutzumachen. Sie haben in den vergangenen Jahren genug Punkte von uns bekommen», meinte Klopp.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer