Youngster
Julian Draxler steht vor seinem Debüt in der Startelf von Schalke.

Julian Draxler steht vor seinem Debüt in der Startelf von Schalke.

dpa

Julian Draxler steht vor seinem Debüt in der Startelf von Schalke.

Gelsenkirchen (dpa) - Jung-Profi Julian Draxler steht vor seiner Premiere in der Startelf von Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 am Samstag bei Hannover 96. Am vergangenen Spieltag hatte der 17-Jährige gegen den Hamburger SV (0:1) sein Bundesliga-Debüt gegeben.

«Wir wollten gut in die Rückrunde starten, das müssen wir erst einmal vertagen», sagte Schalke Coach Felix Magath. Dem vom ehemaligen Gelsenkirchener Trainer Mirko Slomka trainierten Tabellenzweiten aus Niedersachsen traut er auch eine gute Rückserie zu: «Wer am 18. Spieltag da oben steht, kann es auch nach 34 Spieltagen bleiben.»

Auch zur finanziellen Situation bei Schalke nahm der Schalke-Manager noch einmal Stellung. «Unsere Transferpolitik war schon im vergangenen Sommer davon geprägt, dass es uns wirtschaftlich nicht gut ging», erklärte Magath, «sonst wäre der Verkauf von Heiko Westermann und Rafinha vielleicht nicht notwendig gewesen.» Es sei eben nicht so, «dass ich aus dem Vollen schöpfen und meine Wunschmannschaft zusammenstellen kann». Insgesamt investierte Magath rund 36 Millionen in neue Profis. Im Gegenzug gab Magath Spieler für etwa 18 Millionen Euro ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer