Der Nürnberger Ilkay Gündogan (l) wird nach langer Pause wieder spielen können.
Der Nürnberger Ilkay Gündogan (l) wird nach langer Pause wieder spielen können.

Der Nürnberger Ilkay Gündogan (l) wird nach langer Pause wieder spielen können.

dpa

Der Nürnberger Ilkay Gündogan (l) wird nach langer Pause wieder spielen können.

Nürnberg (dpa) - Dem Comeback von Fußballprofi Ilkay Gündogan beim 1. FC Nürnberg steht nach langer Verletzung nichts mehr im Wege. Im Heimspiel des fränkischen Bundesligisten am 5. März gegen den FC St. Pauli soll der talentierte Mittelfeldspieler sein erstes Pflichtspiel in diesem Jahr bestreiten.

«Es sieht gut aus. Er bewegt sich sehr gut und hat keine Angst vor Zweikämpfen», berichtete «Club»-Trainer Dieter Hecking nach dem Training in Nürnberg. Wegen eines Haarrisses im Mittelfußknochen hatte Gündogan sieben Wochen pausieren müssen.

Trotz des guten Trainingseindrucks will Hecking allerdings erst am Vortag des Spiels über Gündogans Einsatz entscheiden. «Wir haben auch ohne ihn sehr erfolgreich gespielt», meinte der FCN-Coach, «aber ich traue ihm 60, 70 Minuten Tempofußball zu». Nach sechs Bundesligaspielen ohne Niederlage sieht Hecking keinen Grund, für die Partie gegen den Aufsteiger aus Hamburg große personelle Änderungen vorzunehmen. Rechtsverteidiger Juri Judt fällt wegen eines Muskelfaserrisses aus. Ihn ersetzt wieder der junge Timothy Chandler.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer