Torjäger
Aaron Hunt hat bei Werder Bremen noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Foto: Federico Gambarini

Aaron Hunt hat bei Werder Bremen noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Foto: Federico Gambarini

dpa

Aaron Hunt hat bei Werder Bremen noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Foto: Federico Gambarini

Belek/Türkei (dpa) - Fußball-Profi Aaron Hunt von Werder Bremen kann sich ein Karriere-Ende bei den Norddeutschen vorstellen.

«Ich habe hier meine Freunde, meine Familie. Ich fühle mich sehr wohl», sagte der Mittelfeldspieler während des Trainingslagers in Belek. «Nur wenn man sich wohlfühlt, kann man seine Leistung bringen. Das ist wichtiger als der finanzielle Aspekt.»

Der Vertrag des Bremer Bundesliga-Spielers läuft noch bis zum 30. Juni 2014. Gespräche über eine Verlängerung gibt es allerdings noch nicht. «Wir haben da keine Eile. Beide Seiten haben keinen Druck», meinte Hunt.

Das Eigengewächs spielt seit 2004 an der Weser und absolvierte seitdem 171 Bundesliga-Spiele. In dieser Saison rückte Hunt nach den Abgängen von einigen Top-Stars in die Führungsrolle und war mit sechs Toren und vier Vorlagen zweitbester Scorer bei den Bremern.

Nicht ohne Grund hofft der Offensivspieler auf ein Comeback in der Nationalmannschaft. Zwei Einsätze stehen bislang zu Buche. Zuletzt wurde Hunt am 11. August 2011 von Bundestrainer Jogi Löw eingesetzt. «Für einen Fußball-Profi ist es das größte Ziel. Es ist im Hinterkopf. Auch wenn es gerade auf meiner Position viele gute Spieler gibt. Es ist nicht einfach, aber realisierbar», sagte Hunt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer