Gelassen
Hamburgs Trainer Michael Oenning lässt sich von den Diskussionen um Piotr Trochowski nicht ablenken.

Hamburgs Trainer Michael Oenning lässt sich von den Diskussionen um Piotr Trochowski nicht ablenken.

dpa

Hamburgs Trainer Michael Oenning lässt sich von den Diskussionen um Piotr Trochowski nicht ablenken.

Hamburg (dpa) - Für HSV-Coach Michael Oenning sind die möglichen Abwanderungsgedanken von Piotr Trochowski kein Problem in der Vorbereitung auf die Bundesliga-Partie in Hoffenheim.

«Dass wir im Moment eine Phase haben, in der viel spekuliert wird, ist klar», sagte Oenning, «viele Verträge laufen bei uns aus. Aber professionelle Fußballspieler müssen das hinkriegen». Nach Informationen der «Hamburger Morgenpost» soll der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler, der im Sommer ablösefrei Hamburg verlassen kann, dem FC Sevilla bereits seine Zusage gegeben haben. Trochowski will sich in der kommenden Woche nach einem Gespräch mit dem HSV dazu äußern.

Die Reise nach Hoffenheim darf der zuletzt aus dem Kader gestrichene Marcell Jansen antreten. «Seine Trainingsleistungen sprachen dafür», sagte Oenning, der mit dem unzufriedenen Nationalspieler, der zuletzt auch von Joachim Löw nicht nominiert wurde, ein längeres Gespräch geführt hat.

«Er zeigt eine gute Reaktion. Ich kenne ihn schon länger und weiß, was er für ein Typ ist, er wird uns noch helfen», so der Trainer. Auf der rechten Abwehrseite hat ihn Dennis Diekmeier überzeugt: «Ich weiß nicht, ob er 90 Minuten durchhält, aber er wird anfangen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer