Der Hamburger Pierre-Michel Lasogga kann weiter nicht trainieren. Foto: Lukas Schulze
Der Hamburger Pierre-Michel Lasogga kann weiter nicht trainieren. Foto: Lukas Schulze

Der Hamburger Pierre-Michel Lasogga kann weiter nicht trainieren. Foto: Lukas Schulze

dpa

Der Hamburger Pierre-Michel Lasogga kann weiter nicht trainieren. Foto: Lukas Schulze

Hamburg (dpa) - Pierre-Michel Lasogga setzt wegen Oberschenkelproblemen weiter mit dem Training beim Hamburger SV aus. Der Stürmer ließ sich am Donnerstag im Volkspark behandeln und machte individuelle Übungen.

Am Freitag soll entschieden werden, ob er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. An seinem Fitnesszustand soll es aber nicht liegen, dass er so oft ausfällt. «Ich habe keine Kilos zu viel, bin halt stärker gebaut. Ich sah letztes Jahr genauso aus», sagte der 23-Jährige der «Bild»-Zeitung.

Er sei ganz und gar nicht zufrieden mit nur zwei geschossenen Toren in der Halbserie. Die Gründe für seine Formkrise habe er noch nicht ausgemacht: «Wir haben Abschlüsse, aber kaum große Torchancen. Vielleicht brauchen wir einfach mal einen Dosenöffner, ein 4:0 oder so. Und dann knallen wir los.»

Wegen einer Oberschenkelzerrung muss Außenverteidiger Ronny Marcos derzeit pausieren. Angreifer Maximilian Beister ist nach einer hartnäckigen Grippe wieder ins Training eingestiegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer