Kritiker
Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser greift den DFB an. Foto: Rolf Vennenbernd

Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser greift den DFB an. Foto: Rolf Vennenbernd

dpa

Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser greift den DFB an. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusens Clubchef Wolfgang Holzhäuser hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) für die Schwierigkeiten kleiner Vereine bei der Suche nach Geldgebern mitverantwortlich gemacht.

«Die Nationalmannschaft schöpft alle großen Sponsoren ab. Und wir müssen das nehmen, was die übrigen lassen», sagte der Geschäftsführer des Bundesliga-Tabellenzweiten dem Kölner «Express». Holzhäuser kritisierte, dass neben dem Verband noch der FC Bayern, Borussia Dortmund oder Schalke 04 Großsponsoren abbekommen, den kleineren Clubs aber nur noch «die letzten Krümel vom großen Kuchen» blieben.

«Wir stellen die Spieler, der DFB verdient daran - das ist ein Unding», schimpfte Holzhäuser und ergänzte: «Ich rede hier nicht nur von Bayer. Ich meine insbesondere kleinere Klubs, die immer größere Probleme haben, an Sponsoren zu kommen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer