Trainer Marco Pezzaiuoli setzt für 1899 Hoffenheim die Zielvorgabe «Klassenerhalt».
Trainer Marco Pezzaiuoli setzt für 1899 Hoffenheim die Zielvorgabe «Klassenerhalt».

Trainer Marco Pezzaiuoli setzt für 1899 Hoffenheim die Zielvorgabe «Klassenerhalt».

dpa

Trainer Marco Pezzaiuoli setzt für 1899 Hoffenheim die Zielvorgabe «Klassenerhalt».

Zuzenhausen (dpa) - Trainer Marco Pezzaiuoli setzt vor seinem Bundesliga-Debüt mit 1899 Hoffenheim auf Understatement. «An erster Stelle steht der Klassenerhalt», sagte der 42 Jahre alte Nachfolger von Trainer Ralf Rangnick vor dem Rückrunden-Auftakt des Tabellenachten bei Werder Bremen.

Dabei hatte sein Vorgänger im Dezember noch betont, dass der Fußball-Club große Möglichkeiten habe, den internationalen Wettbewerb zu erreichen. Nach dem Wechsel des brasilianischen Defensivspielers Luiz Gustavo zum FC Bayern München und Rangnicks Abschied schaut die Liga gespannt nach Hoffenheim.

Pezzaiuoli spricht zwar von «optimalen Bedingungen» im Trainingslager in La Manga, klagte aber: «Die Mannschaft ist noch nicht im optimalen körperlichen Zustand. Das wird noch zwei, bis drei Wochen dauern.» Einige Spieler wie Tobias Weis und Boris Vukcevic waren krank, Josip Simunic hat noch konditionellen Rückstand.

Im Angriff spielt der wechselwillige Demba Ba nach seinem Streik keine Rolle mehr. Chinedu Obasi fängt nach seiner Schienbeinoperation erst wieder mit dem Lauftraining an. In Bremen fehlt der Gelb-gesperrte Sejad Salihovic, fraglich ist der Einsatz von Matthias Jaissle (Knieprobleme) und Andreas Ibertsberger (Muskelverhärtung im Gesäß).

Beim brasilianischen Neuzugang Roberto Firmino gibt es noch Probleme mit den Papieren: Die Freigabe von Tombense FC soll aber bis zum 15. Januar da sein. Offen ließ Pezzaiuoli die Torwartfrage: Der zuletzt verletzte Tom Starke oder Daniel Haas, der ihn sehr gut vertrat.

Für Stürmer Ba gibte es offenbar einen ersten Interessenten. Sprecher Markus Sieger bestätigte entsprechende Medienberichte. Nach Informationen von «Kicker» und «Bild»-Zeitung will Premier-League-Club Stoke City mit dem deutschen Abwehrspieler Robert Huth den Senegalesen unter Vertrag nehmen. Die Ablösesumme dürfte zwischen acht und zehn Millionen Euro liegen.

«Es gibt erste Nachfragen und Sondierungsgespräche», sagte 1899- Manager Ernst Tanner. Ba war nicht ins Hoffenheimer Trainingslager nach La Manga (Spanien) mitgereist. Er soll sich in London aufhalten. Der Bundesligist bereitet nach Medieninformationen arbeitsrechtliche Schritte gegen den 25-Jährigen vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer