Gutes Geschäft
Für Papiss Demba Cisse soll Newcastle United 12 Millionen locker gemacht haben. Foto: Patrick Seeger

Für Papiss Demba Cisse soll Newcastle United 12 Millionen locker gemacht haben. Foto: Patrick Seeger

dpa

Für Papiss Demba Cisse soll Newcastle United 12 Millionen locker gemacht haben. Foto: Patrick Seeger

Freiburg (dpa) - Mit dem Verkauf von Papiss Demba Cissé an Newcastle United ist der SC Freiburg finanziell in völlig neue Dimensionen vorgestoßen. Erstmals in seiner Vereinsgeschichte übertraf der badische Fußball-Bundesligist bei einem Spieler-Deal die zweistellige Millionengrenze.

Der britische Premier-League-Club soll angeblich zwölf Millionen Euro für den Torjäger aus dem Senegal bezahlen. Bislang teuerster Transfer war im Januar 2002 Sebastian Kehl, der für 3,2 Millionen zu Borussia Dortmund ging.

Die Nachrichtenagentur dpa listet die teuersten Verkäufe und Verpflichtungen auf:

Verkäufe:

2012: Papiss Demba Cissé für 12 Millionen zu Newcastle United 2002: Sebastian Kehl für 3,2 Millionen zu Borussia Dortmund 1995: Rodolfo Cardoso für 3,07 Millionen zu Werder Bremen 2011: Ömer Toprak für 3 Millionen zu Bayer Leverkusen 2008: Karim Matmour für 2,5 Millionen zu Borussia Mönchengladbach

Verpflichtungen:

2011: Garra Dembelé für 2,2 Millionen von Levski Sofia 2010: Papiss Demba Cissé für 1,5 Millionen vom FC Metz 1996: Alain Sutter für 1,2 Millionen vom FC Bayern München 2004: Otar Chisaneischwili für 1,0 Millionen von Dynamo Moskau 2009: Cedrick Makiadi für 900 000 Euro vom VfL Wolfsburg

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer