Hannover (dpa) - Der FC Augsburg betritt am Samstag Neuland. Der Aufsteiger aus Schwaben ist der 51. Verein, der seit der Gründung 1963 in der Fußball-Bundesliga spielt. Immer dabei war nur der Hamburger SV.

Neben den Hanseaten und Augsburg sind vier weitere Teams noch nie aus der Bundesliga abgestiegen: Bayern München, Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim.

Zwölf Clubs teilen sich die 48 Bundesliga-Meisterschaften. Die meisten Titel errang der FC Bayern München mit 21. Es folgen Borussia Mönchengladbach (5), Borussia Dortmund (4), Werder Bremen (4), Hamburger SV (3), VfB Stuttgart (3), 1. FC Kaiserslautern (2) und der 1. FC Köln (2). Jeweils einmal hatten 1860 München, Eintracht Braunschweig, der 1. FC Nürnberg und der VfL Wolfsburg die Nase vorn.

Sechs Vereine spielten nur eine Saison in Deutschlands Eliteliga, stiegen sofort wieder ab und nie wieder auf. Die meisten verschwanden in der Versenkung: Tasmania Berlin, Blau-Weiß 90 Berlin, VfB Leipzig, Preußen Münster, Fortuna Köln und SSV Ulm 1846.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer