Reservist
Valentin Stocker verlässt Hertha BSC in Richtung Basel. Foto: Soeren Stache

Valentin Stocker verlässt Hertha BSC in Richtung Basel. Foto: Soeren Stache

dpa

Valentin Stocker verlässt Hertha BSC in Richtung Basel. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Mittelfeldspieler Valentin Stocker verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nach dreieinhalb Jahren. Der Schweizer, der zuletzt nicht über die Reservistenrolle hinausgekommen war, wechselt zurück zum FC Basel. Das teilten die Berliner am Mittwoch mit.

«Valentin hat in seiner Zeit bei uns immer alles für Hertha BSC gegeben und der Mannschaft mit wichtigen Toren geholfen», sagte Geschäftsführer Michael Preetz. «Zuletzt kam er - auch aufgrund von Verletzungen - nicht mehr so zum Zug, wie er sich das selbst erhofft hat. Deshalb sind wir seinem Wunsch nach einer Veränderung nachgekommen.»

Der 28 Jahre alte Stocker absolvierte in der Vorrunde lediglich fünf Pflichtspieleinsätze und wurde dabei viermal eingewechselt. Sein Vertrag endete ursprünglich im kommenden Sommer.

Für den Rückrundenstart der Berliner beim VfB Stuttgart wird Flügelspieler Alexander Esswein nach einer fiebrigen Erkältung voraussichtlich fehlen. «Das wird eng - oder gar nichts», sagte Dardai. «Er ist immer noch angeschlagen. Wenn seine Blutwerte gut sind, kann er wieder trainieren.» Hertha muss bei den Schwaben zudem auf Innenverteidiger Karim Rekik verzichten. Ob Sebastian Langkamp oder Fabian Lustenberger neben Niklas Stark im Defensivzentrum auflaufen werden, ließ der ungarische Coach noch offen.

Angesichts der Rückkehr von Mitchell Weiser nach einer Sprunggelenksverletzung ins Teamtraining hofft Dardai auf einen Einsatz des U21-Europameisters. «Mitch macht einen ordentlichen Eindruck.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer