Ralph Hasenhüttl
Fühlt sich wohl in Ingolstadt: Trainer Ralph Hasenhüttl. Foto: Peter Steffen

Fühlt sich wohl in Ingolstadt: Trainer Ralph Hasenhüttl. Foto: Peter Steffen

dpa

Fühlt sich wohl in Ingolstadt: Trainer Ralph Hasenhüttl. Foto: Peter Steffen

Ingolstadt (dpa) - Trainer Ralph Hasenhüttl hat sich zu Spekulationen über seine Zukunft beim FC Ingolstadt unaufgeregt geäußert.

«Das nehme ich gelangweilt zur Kenntnis. Ich habe in Ingolstadt voller Überzeugung einen Vertrag bis 2017 unterschrieben und fühle mich sehr wohl», versicherte der Österreicher vor dem 22. Spieltag in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) zuhause gegen Werder Bremen.

Hasenhüttl gilt aufgrund seiner bislang erfolgreichen Arbeit beim Tabellenzwölften als Coach mit Potenzial für weitere Herausforderungen bei anderen Vereinen.

Den 16. aus Bremen wollen die Ingolstädter nicht näher herankommen lassen. «Wichtig ist, den Gegner auf Distanz zu halten. Bei einem Sieg hätten wir zwar neun Punkte Vorsprung, aber auch dann wäre der Weg zum Klassenerhalt noch weit», sagte Hasenhüttl. Werder spiele «schnörkellosen Fußball und ist sehr robust und kopfballstark. Das ist eine Mannschaft mit Charakter und Mentalität.»

Auf Alfredo Morales muss Hasenhüttl wahrscheinlich verzichten. Der Mittelfeldspieler konnte mit Adduktorenproblemen bisher nicht trainieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer