Schmerzen
Martin Harnik hatte sich im Spiel in Hannover die Schulter ausgekugelt. Foto: Christoph Schmidt

Martin Harnik hatte sich im Spiel in Hannover die Schulter ausgekugelt. Foto: Christoph Schmidt

dpa

Martin Harnik hatte sich im Spiel in Hannover die Schulter ausgekugelt. Foto: Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa) - Der noch abstiegsgefährdete VfB Stuttgart bangt vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg um den Einsatz von Martin Harnik. «Stand heute wird es ganz schwierig», sagte Trainer Huub Stevens.

Der österreichische Nationalstürmer habe Schmerzen und nur teilweise mittrainieren können. Harnik hatte sich beim 0:0 des schwäbischen Fußball-Bundesligisten in Hannover die Schulter ausgekugelt.

Stevens stellte klar, dass der 26 Jahre alte Profi operiert werden müsse. Offen ist nur, ob Harnik am Samstag gegen Wolfsburg und eine Woche später beim Saisonfinale in München noch mitwirken kann. «Solange die Chance besteht, probieren wir es», sagte der Trainer. «Ich bin froh, dass die Jungs kämpfen und der Mannschaft helfen wollen.» Der Einsatz von Daniel Schwaab ist ebenfalls unsicher. Der Verteidiger konnte wegen einer Reizung am Fuß nicht mittrainieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer