Steven Cherundolo plagt sich weiter mit Knieproblemen herum. Foto: Peter Steffen
Steven Cherundolo plagt sich weiter mit Knieproblemen herum. Foto: Peter Steffen

Steven Cherundolo plagt sich weiter mit Knieproblemen herum. Foto: Peter Steffen

dpa

Steven Cherundolo plagt sich weiter mit Knieproblemen herum. Foto: Peter Steffen

Hannover (dpa) - Steven Cherundolo von Hannover 96 muss sein erhofftes Comeback wieder verschieben. Der Kapitän des Bundesligisten hatte in der vergangenen Woche mit dem Mannschaftstraining begonnen und an einem Teil der Übungseinheiten teilgenommen, doch die Probleme am Knie traten wieder auf.

Der Rechtsverteidiger soll nun von einem Spezialisten untersucht werden, bestätigte 96-Manager Jörg Schmadtke. Derweil sperrte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes Hannovers belgischen Nationalspieler Sebastien Pocognoli für drei Spiele.

Der 25-Jährige hatte beim 2:1 gegen den VfL Wolfsburg die Rote Karte von Schiedsrichter Günter Perl (Pullach) gesehen. Neuzugang Pocognoli hatte bei seinem Debüt für die Niedersachsen nur 34 Minuten gespielt und musste nach einem groben Foul an Fagner vom Platz. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist nach DFB-Angaben rechtskräftig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer