Schmerzen
Hannovers Mame Diouf hatte sich die Schulter ausgekugelt. Foto: Carmen Jaspersen

Hannovers Mame Diouf hatte sich die Schulter ausgekugelt. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Hannovers Mame Diouf hatte sich die Schulter ausgekugelt. Foto: Carmen Jaspersen

Hannover (dpa) - Torjäger Mame Diouf von Hannover 96 wird am Donnerstag an seiner verletzten rechten Schulter operiert. Das teilte der Verein mit.

Der senegalesische Nationalspieler hatte sich im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (1:1) eine Schulter-Luxation zugezogen. Zunächst hatte sich der Angreifer nicht zu einer Operation entschließen können. Da sein Vertrag am Saisonende ausläuft, wird Diouf vermutlich kein Spiel mehr für die Niedersachsen bestreiten. Bislang lehnte er alle Versuche des Clubs zu einer Verlängerung ab. «Wir planen ohne ihn», hatte 96-Clubchef Martin Kind zuletzt erklärt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer