Strippenzieher
Martin Kind bleibt bei Hannover 96 der einflussreichste Mann. Foto: Ole Spata

Martin Kind bleibt bei Hannover 96 der einflussreichste Mann. Foto: Ole Spata

dpa

Martin Kind bleibt bei Hannover 96 der einflussreichste Mann. Foto: Ole Spata

Hannover (dpa) - Der Stammverein des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat die letzten 15,66 Prozent Anteile der GmbH & Co. KG aA an die Sales & Service GmbH & Co. KG verkauft. Die Kaufsumme beträgt rund 3,25 Millionen Euro.

Das gab der Verein bei der Jahreshauptversammlung in Hannover bekannt. Die GmbH & Co. KG aA ist der Lizenznehmer bei der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Martin Kind ist sowohl Chef des Vereins als auch Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Sales & Service GmbH & Co. KG. Der Unternehmer ist auch Geschäftsführer der KG aA.

Der Stammverein will die Einnahmen vor allem für den Neubau eines Vereins- und Sportzentrums an einem neuen Standort in der Stadt nutzen. Die Kosten werden auf acht bis zehn Millionen Euro geschätzt.

In dem komplizierten Firmengeflecht des Fußball-Bundesligisten gibt es zudem die Hannover 96 Management GmbH, damit die sogenannte 50+1-Regelung erfüllt wird. Diese besagt, dass der Stammverein die Mehrheit bei einem Fußball-Club halten muss.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer