Mame Diouf wird beim Spiel gegen Laverkusen auf dem Platz behandelt. Foto: Carmen Jaspersen
Mame Diouf wird beim Spiel gegen Laverkusen auf dem Platz behandelt. Foto: Carmen Jaspersen

Mame Diouf wird beim Spiel gegen Laverkusen auf dem Platz behandelt. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Mame Diouf wird beim Spiel gegen Laverkusen auf dem Platz behandelt. Foto: Carmen Jaspersen

Hannover (dpa) - Torjäger Mame Diouf hat beim 1:1 gegen Bayer Leverkusen wahrscheinlich sein letztes Spiel für den Fußball-Bundesligisten Hannover 96 gemacht.

«Er wird mehrere Wochen ausfallen. Wir müssen davon ausgehen, dass er in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommt», bestätigte ein Clubsprecher.

Der Vertrag des Senegalesen läuft zum Saisonende aus. Bislang lehnte Diouf alle Versuche des Clubs zu einer Verlängerung ab. «Wir planen ohne ihn», bestätigte 96-Clubchef Martin Kind noch einmal in der «Neuen Presse».

Der Angreifer hatte sich nach einer Viertelstunde die rechte Schulter ausgekugelt und soll nun operiert werden. Bislang hat sich Diouf dazu aber noch nicht entschließen können. Wie lange er tatsächlich ausfällt, ist vor allem davon abhängig, ob und wann eine Operation durchgeführt wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer