Jacques Zoua wird vom HSV in die Türkei ausgeliehen. Foto: Axel Heimken
Jacques Zoua wird vom HSV in die Türkei ausgeliehen. Foto: Axel Heimken

Jacques Zoua wird vom HSV in die Türkei ausgeliehen. Foto: Axel Heimken

dpa

Jacques Zoua wird vom HSV in die Türkei ausgeliehen. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn am Samstag zwei Spieler verliehen. Sowohl Angreifer Jacques Zoua als auch Mittelfeldspieler Kerem Demirbay verlassen den HSV für eine Saison auf Leihbasis, wie der Verein bestätigte.

Zoua wechselt zum türkischen Erstligisten Kayseri Erciyesspor. «Dieselben Farben wie der HSV, aber eine neue Erfahrung in der Türkei», schrieb Zoua bei Twitter über seinen neuen Verein. Dazu postete er ein Bild von sich in der neuen Trainingskleidung. «Ich komme stärker zurück», versprach er.

Der türkischen Nachrichtenagentur DHA zufolge kann Erciyesspor den 22-jährigen Angreifer nach einer Saison per Kaufoption langfristig verpflichten. Zoua war erst vor einem Jahr vom FC Basel nach Hamburg gewechselt. In 27 Bundesligaspielen erzielte er zwei Tore.

Demirbay schließt sich dem Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern an. Der 21 Jahre alte Deutsch-Türke, der 2013 von Borussia Dortmund gekommen war, spielte bislang vorwiegend in der zweiten Mannschaft des HSV. In der Bundesliga kam er erst dreimal zum Einsatz. Beim 1:4 gegen Bayern München im Mai gelang ihm dabei ein Assist.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer