Junior Malanda
Junior Malanda ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Foto: Peter Steffen

Junior Malanda ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Foto: Peter Steffen

dpa

Junior Malanda ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Die Fußball-Welt hat mit Entsetzen auf den Unfalltod von Junior Malanda reagiert. «Geschockt und traurig über den tragischen Tod», twitterte Weltverbands-Präsident Joseph Blatter am Samstagabend.

«Der Fußball verliert ein großes Talent. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.» Der 20 Jahre alte belgische Junioren-Nationalspieler Malanda war nach Polizeiangaben am Samstag ums Leben gekommen.

Zahlreiche Teamkollegen vom VfL oder aus der Nationalmannschaft veröffentlichten in sozialen Netzwerken gemeinsame Bilder mit Malanda. «So merkwürdig, wenn Du deinen Freund morgens noch gehört hast und dann diese Nachricht zu erfahren», twitterte Wolfsburgs Mittelfeldspieler Kevin De Bruyne. «Wir haben einen großen Freund zu früh verloren. Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein.»

Auch Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots zeigte sich erschüttert: «Der belgische Fußball verliert eines seiner größten Talente. Mein tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Bekannten von Junior Malanda.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer