Hamburgs Trainer Thorsten Fink (r) muss nun ohne Maximilian Beister planen. Foto: Marcus Brandt
Hamburgs Trainer Thorsten Fink (r) muss nun ohne Maximilian Beister planen. Foto: Marcus Brandt

Hamburgs Trainer Thorsten Fink (r) muss nun ohne Maximilian Beister planen. Foto: Marcus Brandt

dpa

Hamburgs Trainer Thorsten Fink (r) muss nun ohne Maximilian Beister planen. Foto: Marcus Brandt

Frankfurt/Main (dpa) - Stürmer Maximilian Beister vom Hamburger SV ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für fünf Spiele gesperrt worden. Der DFB-Kontrollausschuss wertete das Foul an Daniel Baier im Bundesliga-Spiel des HSV gegen den FC Augsburg (0:1) als Tätlichkeit gegen den Gegner.

Anschließend soll der Youngster noch Schiedsrichter Tobias Welz beleidigt haben. Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer