Einkaufsliste
Freiburgs Trainer Christian Streich will sein Team mit Neuzugängen verstärken. Foto: Patrick Seeger

Freiburgs Trainer Christian Streich will sein Team mit Neuzugängen verstärken. Foto: Patrick Seeger

dpa

Freiburgs Trainer Christian Streich will sein Team mit Neuzugängen verstärken. Foto: Patrick Seeger

Rota (dpa) - Freiburgs neuer Trainer Christian Streich hat zu Beginn des Trainingslagers in Spanien die Verpflichtung neuer Spieler beim Bundesliga-Letzten angekündigt.

«Es ist sehr gut möglich, dass noch ein, zwei oder drei Leute dazu kommen», sagte Streich, der am Mittwochabend mit 23 Fußball-Profis im spanischen Rota eintraf und seine Spieler direkt zur ersten Trainingseinheit bat. Noch waren allerdings keine neuen Akteure dabei.

Nach den Freistellungen von Kapitän Heiko Butscher, Felix Bastians, Maximilian Nicu und Kisho Yano haben die Breisgauer noch einige Plätze im Kader frei. Vor allem in der Defensive besteht dringender Handlungsbedarf. Doch auch in der Offensive hakt es erheblich, da mit Papiss Cissé und voraussichtlich auch Garra Dembélé zwei Stürmer wegen ihrer Teilnahme am Afrika-Cup zu Beginn der Rückrunde fehlen werden. Zunächst müssen aber die vier ausgemusterten Profis, die alle noch Verträge beim Sportclub haben, verkauft werden.

Mit im Trainingslager dabei sind die Nachwuchsspieler Nicolai Lorenzoni, Oliver Sorg (SC II) und Matthias Ginter (U19). Derzeit noch kürzertreten müssen Oliver Barth und Mensur Mujdza, die sich nach schwereren Verletzungen im Aufbautraining befinden. Die Freiburger testen unter der spanischen Sonne gegen den KV Mechelen (7. Januar) und Jerez CD (10. Januar).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer