Trainingsauftakt
Christian Streich hat ohne öffentliche Trainingseinheit die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Foto: Uwe Anspach

Christian Streich hat ohne öffentliche Trainingseinheit die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Foto: Uwe Anspach

dpa

Christian Streich hat ohne öffentliche Trainingseinheit die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Foto: Uwe Anspach

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat am Mittwoch ohne öffentliche Trainingseinheit seine Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga begonnen.

Der Trainerstab um Chefcoach Christian Streich und die Profis trafen sich bereits um 08.00 Uhr. Anschließend folgten die üblichen Laktattests an der Freiburger Uni-Klinik, Krafttests in der Fußballschule und erste lockere Trainingseinheiten in kleinen Gruppen. Bis zum Freitag, wenn der Tabellenfünfte ins einwöchige Trainingslager nach Rota in Andalusien aufbricht, stehen insgesamt vier nicht-öffentliche Übungseinheiten auf dem Programm.

Nur eingeschränkt trainieren können derzeit Sebastian Freis (Schulterverletzung) und Immanuel Höhn (Riss des Syndesmosebandes). Beide sollen aber in Spanien wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Noch größeren Rückstand haben Matthias Ginter (Rückenverletzung), Marco Terrazzino (Adduktorenverletzung) und Ezequiel Calvente (Abszess).

Nicht mitreisen wird Cedrick Makiadi, der sich mit dem Nationalteam der Demokratischen Republik Kongo auf den Afrika-Cup vorbereitet. Der Mittelfeldspieler wird wohl auch die ersten beiden Bundesligapartien des Jahres verpassen. Ebenfalls nicht dabei sein werden Beg Ferati und Garra Dembelé, die abgegeben werden sollen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer