Gesprächsbedarf
Trainer Skibbe (l) bespricht sich mit Amanatidis.

Trainer Skibbe (l) bespricht sich mit Amanatidis.

dpa

Trainer Skibbe (l) bespricht sich mit Amanatidis.

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat mit einer Verwarnung gegen seinen Stürmer Ioannis Amanatidis auf ein Zeitungsinterview des Griechen reagiert.

«Da wir die Aussagen für inhaltlich falsch halten, haben wir ihm deutlich gemacht, dass er mit dem Interview gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat», sagte Vorstandschef Heribert Bruchhagen. Im Wiederholungsfall müsse der 28-Jährige «mit Konsequenzen rechnen».

Der von Eintracht-Trainer Michael Skibbe zuletzt nur selten eingesetzte Amanatidis hatte in der «Frankfurter Rundschau» beklagt, dass bei den Hessen «das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt ist». Skibbe empörte sich daraufhin gegenüber dem Blatt: «Wer mich hier kennengelernt hat, der weiß, dass es mir nur um Leistung geht. Und nicht anderes.» Nach zwei Spielen über 90 Minuten zu Saisonbeginn wurde der 28 Jahre alte Amanatidis zuletzt lediglich in vier Ligapartien in der Schlussphase eingewechselt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer