Gehirnerschütterung
Eintrachts Pirmin Schwegler wurde wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt.

Eintrachts Pirmin Schwegler wurde wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt.

dpa

Eintrachts Pirmin Schwegler wurde wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt.

Frankfurt/Main (dpa) - Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler von Eintracht Frankfurt hat bei der 0:4-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim eine Gehirnerschütterung erlitten.

«Er wird sicherlich ein paar Tage ausfallen», sagte Trainer Michael Skibbe nach dem Bundesliga-Spiel am Samstag über den Schweizer Fußball-Nationalspieler. Schwegler war in der 48. Minute mit Sejad Salihovic zusammengestoßen und musste lange behandelt werden. Zunächst spielte er weiter, wurde in der 63. Minute aber ausgewechselt.

«Er konnte nicht mehr klar sehen», erklärte Skibbe. Ob Schwegler in der nächsten Partie der Eintracht am Samstag beim FC Bayern München antreten kann, ist noch ungewiss. Fehlen wird im Spiel beim Rekordmeister die halbe Abwehr der Frankfurter: Maik Franz und Georgios Tzavellas sahen jeweils die fünfte Gelbe Karte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer