Für Thomas Müller (M) und Co. war das Spiel nur eine lockere Einheit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Für Thomas Müller (M) und Co. war das Spiel nur eine lockere Einheit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Für Thomas Müller (M) und Co. war das Spiel nur eine lockere Einheit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

dpa

Für Thomas Müller (M) und Co. war das Spiel nur eine lockere Einheit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Arco (dpa) - Bayern München hat im Trainingslager in Italien ein sportlich belangloses Testspiel gegen eine Sponsoren-Auswahl mit 13:0 (2:0) gewonnen. Für die Profis des Champions-League-Siegers bedeuteten die 90 Spielminuten vor 4347 Zuschauern in Arco nicht mehr als eine lockere Trainingseinheit.

Nach einem Eigentor der Casting-Truppe von Mathias Heckel (13. Minute) traf für die anfangs abschlussschwachen Münchner in der ersten Hälfte nur Oliver Markoutz (30.). Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag: Die jeweils dreimal erfolgreichen Xherdan Shaqiri (53./60./86.), Claudio Pizarro (63./72./89.) und Alessandro Schöpf (46./80./82.) sowie Pierre-Emile Hojbjerg (59.) und Vladimir Rankovic (76.) sorgten für ein angemessenes Ergebnis. Bayern-Coach Pep Guardiola wechselte seine Elf in der Pause komplett und setzte insgesamt 23 Spieler ein. Mario Gomez kam nicht zum Einsatz.

Die Traumelf eines Bayern-Sponsors setzte sich aus Akteuren aus mehreren europäischen Ländern sowie einem Spieler aus China zusammen. Insgesamt hatten sich 19 000 Hobby-Kicker darum beworben, einmal gegen die beste Vereinsmannschaft Europas antreten zu dürfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer