John Heitinga
Im Krankenhaus wurde bei John Heitinga keine gravierende Verletzung festgestellt. Foto: Soeren Stache

Im Krankenhaus wurde bei John Heitinga keine gravierende Verletzung festgestellt. Foto: Soeren Stache

dpa

Im Krankenhaus wurde bei John Heitinga keine gravierende Verletzung festgestellt. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Bei Hertha-Profi John Heitinga hat sich ein Thrombose-Verdacht nicht bestätigt.

Wie der Berliner Fußball-Bundesligist auf seiner Internetseite berichtete, hatte der niederländische Verteidiger bei der Anfahrt zum Spiel nach Bremen über immer größere Schmerzen geklagt. In Wolfsburg war Heitinga aus dem Zug ausgestiegen, nach einer Untersuchung im Krankenhaus wurde keine gravierende Verletzung festgestellt. Der 31 Jahre alte Abwehrspieler ist inzwischen wieder in Berlin. In Bremen saß für Heitinga am Sonntag Marvin Plattenhardt auf der Bank.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer