Effektiv
Der Freiburger Immanuel Höhn traf mit seinem ersten Schuss. Foto: Patrick Seeger

Der Freiburger Immanuel Höhn traf mit seinem ersten Schuss. Foto: Patrick Seeger

dpa

Der Freiburger Immanuel Höhn traf mit seinem ersten Schuss. Foto: Patrick Seeger

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf interessante Zahlen vom 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

1 Torschuss, ein Treffer - das nennt man effektiv. Freiburgs Immanuel Höhn hatte in dieser Saison noch nicht auf des Gegners Tor geschossen. Gegen Hoffenheim traute er sich und wurde belohnt.

2 Freistoßtore gehen in dieser Saison auf das Konto des Mainzers Johannes Geis.

3 Siege in Serie glückten Borussia Dortmund dank des 3:2 beim VfB Stuttgart - eine Premiere in dieser Spielzeit.

7 Heimspiele lang ist der 1. FC Köln nach dem 1:1 gegen Hannover inzwischen sieglos. Bei vier Unentschieden gab es drei Niederlagen.

59 Tore gelangen dem FC Bayern in dieser Spielzeit bereits. Auf die gleiche Anzahl kamen die Münchner 1971/72 nach 22 Spieltagen. Am Ende stand der Rekordwert von 101 Treffern zu Buche.

84 Mal traf Bayern Münchens Angreifer Robert Lewandowski bisher in der Bundesliga. Nur neun ausländische Spieler waren in der Liga-Historie erfolgreicher als der Pole.

90 Tage lagen zwischen der Knieverletzung von Marwin Hitz und seinem Comeback mit Tor-Rarität.

200 Spiele in der Bundesliga bestritt Vedad Ibisevic. Beim Jubiläum gegen Borussia Dortmund blieb der Angreifer des VfB Stuttgart einmal mehr erfolglos. Seit dem 24. Januar 2014 wartet er auf einen Treffer.

400 Mal in der Bundesliga ging Hannover 96 mit 1:0 in Führung. In Köln reichte der Vorsprung nicht zum Sieg.

586 Minuten lang blieb der VfB Stuttgart zu Hause ohne Treffer, ehe Florian Klein die Serie mit seinem Tor gegen Dortmund beendete.

590 Minuten wartet Mainz-Stürmer Shinji Okazaki bereits auf seinen neunten Treffer in dieser Saison.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer