Giovane Elber glaubt nicht an eine erfolgreiche Zukunft von Breno in München. Foto: Matthias Schrader
Giovane Elber glaubt nicht an eine erfolgreiche Zukunft von Breno in München. Foto: Matthias Schrader

Giovane Elber glaubt nicht an eine erfolgreiche Zukunft von Breno in München. Foto: Matthias Schrader

dpa

Giovane Elber glaubt nicht an eine erfolgreiche Zukunft von Breno in München. Foto: Matthias Schrader

München (dpa) - Der ehemalige Bundesliga-Profi Giovane Elber hat seinem Landsmann Breno zu einem Wechsel in die Heimat geraten.

«Für Breno wird es das Beste sein, nach dieser Saison zurück nach Brasilien zu gehen. So wie der Junge tickt, wird er es in München nicht mehr packen», sagte Elber in der «Sport Bild». «Ich denke noch immer, dass er ein Riesentalent ist. Aber: Das allein reicht nun mal nicht aus, um es als Brasilianer in Deutschland zu packen.»

«Als Brasilianer musst du in Deutschland erst einmal lernen, die Füße auf dem Boden zu haben. Hier ist man erst einmal eine Null, eine kleine Nummer», betonte Elber, der selbst für den VfB Stuttgart und den FC Bayern auf Torejagd ging. Breno steht unter dem Verdacht der schweren Brandstiftung der von ihm angemieteten Villa in Grünwald. Zudem verwunderte er zuletzt mit einer Beschwerde via Twitter und dem Besuch eines Tattoo-Studios an einem Tag, an dem er aus gesundheitlichen Gründen nicht wie geplant trainiert hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer