Vereinsrekord
Die Mitgliederzahl von Eintracht Frankfurt liegt erstmals bei mehr als 40 000. Foto: Fredrik von Erichsen

Die Mitgliederzahl von Eintracht Frankfurt liegt erstmals bei mehr als 40 000. Foto: Fredrik von Erichsen

dpa

Die Mitgliederzahl von Eintracht Frankfurt liegt erstmals bei mehr als 40 000. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der sportliche Erfolg wirkt sich bei Eintracht Frankfurt auch auf die Mitgliederzahl aus. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins liegt sie bei mehr als 40 000.

«Eintracht Frankfurt hat jetzt 40 683 Mitglieder. Im Gesamtvergleich der 18 Bundesligisten belegen wir Platz sieben. Unser Ziel ist ganz klar: Die 50 000 wird auch bald fallen», sagte Präsident Peter Fischer bei der Jahreshauptversammlung der SGE.

Nach dem Beinahe-Abstieg in der vergangenen Saison belegt die Eintracht aktuell den dritten Platz in der Fußball-Bundesliga. Der neue Sportvorstand Fredi Bobic warnte jedoch davor, bereits fest mit einer Europa-League-Teilnahme zu rechnen. «Wir stacheln uns an, so lange, wie es geht, da oben zu bleiben. Dafür werden wir kratzen, beißen und fighten», sagte er. «Wir wissen aber auch: Da gibt es noch einige größere Clubs, die werden uns jagen und alles dafür tun, um uns dort oben zu verdrängen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer