Raubein
Der Frankfurter Carlos Zambrano (l) ist von einer Gelbsperre bedroht und wird daher geschont. Foto: Daniel Reinhardt

Der Frankfurter Carlos Zambrano (l) ist von einer Gelbsperre bedroht und wird daher geschont. Foto: Daniel Reinhardt

dpa

Der Frankfurter Carlos Zambrano (l) ist von einer Gelbsperre bedroht und wird daher geschont. Foto: Daniel Reinhardt

Frankfurt/Main (dpa) - Ohne die Stammspieler Sebastian Rode und Carlos Zambrano wird Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt am Sonntag bei Tabellenführer Bayern München antreten.

«Beiden droht nach der nächsten Gelben Karten eine Sperre. Wir brauchen sie am nächsten Spieltag gegen Braunschweig nötiger. Die Partie hat einen anderen Stellenwert für uns», sagte Trainer Armin Veh. Da er die Wahrscheinlichkeit nicht so hoch ansiedelt, beim Branchenriesen zu punkten, sind weitere Änderungen zu erwarten. Winter-Neuzugang Alexander Madlung wird Zambrano ersetzen, Johannes Flum kann nach Gelb-Sperre für Rode eingesetzt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer