Fröstelnd
Frankfurt-Coach Michael Skibbe flieht mit seinem Team vor der Kälte.

Frankfurt-Coach Michael Skibbe flieht mit seinem Team vor der Kälte.

dpa

Frankfurt-Coach Michael Skibbe flieht mit seinem Team vor der Kälte.

Frankfurt/Main (dpa) - Ohne die verletzten Marco Russ und Markus Steinhöfer sowie den Dauerpatienten Zlatan Bajramovic reist Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurts bis zum 10. Januar in das einwöchige Winter-Trainingslager im türkischen Belek. Wie der Club vor dem Abflug mitteilte, sind im 28-köpfigen Team von Trainer Michael Skibbe auch das 18 Jahre alte Nachwuchstalent Kevin Kraus sowie U23-Torwart Aykut Özer dabei. Die Abwehrspieler Chris (Nervenentzündung im Rücken) und Maik Franz (Bauchmuskeloperation) sollen im wärmeren Klima ihr Reha-Training fortsetzen. Skibbe rechnet damit, dass Franz und Russ bis Ende Januar wieder einsatzfähig sein könnten. Stammtorwart Oka Nikolov liebäugelt nach einer Fußverletzung und längerer Abstinenz mit einem Einsatz schon zum Rückrundenauftakt am 16. Januar gegen Hannover 96. Vorstandschef Heribert Bruchhagen wird in Belek mit Skibbe letzte Inhalte für die angestrebte Vertragsverlängerung verhandeln. Auch die Kontrakte mit Pirmin Schwegler und Benjamin Köhler könnten bereits an der türkischen Riviera verlängert werden. Neuzugänge sind in der Winterpause trotz der prekären Situation in der Innenverteidigung nicht zu erwarten. «Es besteht nicht wirklich Handlungsbedarf», sagte Skibbe im «Kicker».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer