Dortmund muss auf den verletzten Sven Bender vorerst verzichten.
Dortmund muss auf den verletzten Sven Bender vorerst verzichten.

Dortmund muss auf den verletzten Sven Bender vorerst verzichten.

dpa

Dortmund muss auf den verletzten Sven Bender vorerst verzichten.

Sinsheim (dpa) - Borussia Dortmund muss mindestens zwei Wochen lang auf Mittelfeldspieler Sven Bender verzichten. Der 21-Jährige hat sich im Fußball-Bundesligaspiel bei 1899 Hoffenheim (0:1) eine Schulterverletzung zugezogen.

Bei einer Röntgenuntersuchung in Heidelberg direkt nach der Partie konnte ein Schulterbruch ausgeschlossen werden. Eine Kernspintomographie in der kommenden Woche soll Aufschluss darüber bringen, ob Bänder in Benders Schultergelenk überdehnt oder gerissen wurden.

Sollte dies nicht der Fall sein, könnte der Mittelfeldabräumer in zwei bis drei Wochen wieder spielen. Selbst im besten Fall allerdings scheint ein Einsatz im EM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft gegen Kasachstan am 26. März und im Länderspiel gegen Australien drei Tage später ausgeschlossen. Bender hatte sich die Verletzung kurz vor der Pause nach einem unabsichtlichen Check des Hoffenheimers Andreas Beck zugezogen. «Die Schulter war ausgekugelt», berichtete BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer