Dortmund (dpa) - Die Fachwelt ist sich einig: Spätestens seit dem 3:1 beim FC Bayern wird nicht mehr darüber diskutiert, ob, sondern wann Borussia Dortmund deutscher Fußballmeister wird. Der BVB ist auf Rekordjagd.

Hält der Trend der vergangenen Wochen an, könnte der zurzeit mit zwölf Punkten Vorsprung führende Spitzenreiter der früheste Titelträger in der Bundesliga-Geschichte werden. Die Bestmarke hält Rekordmeister München, der sich zweimal bereits am 30. Spieltag den Titel sicherte. In der Saison 1972/73 (Zwei-Punkte-Regel) lagen die Bayern zu diesem Zeitpunkt zwölf Zähler vor dem 1. FC Köln, in der Spielzeit 2002/03 13 Punkte vor dem VfB Stuttgart.

Eine Bestmarke ist der Borussia bereits sicher: Nie zuvor gab es ein Bundesliga-Team, das schon am 15. Spieltag Herbstmeister war. Auf dem Weg zu den meisten Saisonsiegen liegt der BVB ebenfalls noch gut im Rennen. Der FC Bayern brachte es in seiner Paradespielzeit 1972/73 auf 25 Erfolge; beim BVB stehen nach bisher 24 Partien 18 Erfolge zu Buche.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer