Hamburg (dpa) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bobby Wood vom Hamburger SV wegen einer Tätlichkeit für drei Spiele gesperrt.

Der US-Nationalstürmer hatte beim 0:3 im Bundesliga-Auswärtsspiel beim 1. FC Köln nach einem Ellenbogen-Check gegen den Kölner Dominique Heintz die Rote Karte gesehen. Der HSV akzeptierte die Sperre, bestätigte ein Sprecher.

Intern hat Wood sich bei der Mannschaft entschuldigt, ist aber trotzdem vom Verein mit einer Geldstrafe belegt worden. «Das müssen wir sanktionieren, weil es nicht zu akzeptieren ist», sagte Trainer Markus Gisdol. Für das Bundesliga-Schlusslicht war es der dritte Platzverweis in neun Partien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer