Eric Maxim Choupo-Moting
Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting will weiter für Kamerun spielen. Foto: Tim Rehbein

Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting will weiter für Kamerun spielen. Foto: Tim Rehbein

dpa

Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting will weiter für Kamerun spielen. Foto: Tim Rehbein

Benidorm (dpa) - Eric Maxim Choupo-Moting hat nach seiner Afrika-Cup-Absage klar gestellt, weiter für Kamerun spielen zu wollen.

«Die Entscheidung hat überhaupt nichts mit einem möglichen Rücktritt zu tun, gar nicht», sagte der kamerunische Nationalspieler im Trainingslager des FC Schalke 04 im spanischen Benidorm. «Klar ist: Ich werde weiter für Kamerun spielen, nur eben nicht bei diesem Afrika Cup.»

Choupo-Moting begründete seine Absage allgemein mit «persönlichen Gründen» und der Verletzten-Situation auf Schalke: «Schalke hat natürlich auch eine Rolle gespielt. Ich wusste, dass es dem Verein wegen der vielen Verletzten entgegen kommt, wenn ich absage.»

Der 27-Jährige ist der letzte verbliebene erfahren Stürmer der Schalker. Klaas-Jan Huntelaar (Außenbandanriss im Knie), Breel Embolo (Knöchel- und Wadenbeinbruch) und Franco Di Santo (Bauchmuskelzerrung) fallen aktuell aus.

Choupo-Moting erklärte, dass der Verband in Kamerun «nicht begeistert» über die Absage gewesen sei. In den Ghanaern Abdul Rahman Baba und Bernard Tekpetey sowie dem Algerier Nabil Bentaleb nimmt dennoch ein Schalker Trio an dem Turnier in Gabun (14. Januar bis 5. Februar) teil.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer