Zur Freude von Jürgen Klopp hat Neven Subotic (l) wieder das Lauftraining aufgenommen. Foto: Fabian Stratenschulte
Zur Freude von Jürgen Klopp hat Neven Subotic (l) wieder das Lauftraining aufgenommen. Foto: Fabian Stratenschulte

Zur Freude von Jürgen Klopp hat Neven Subotic (l) wieder das Lauftraining aufgenommen. Foto: Fabian Stratenschulte

dpa

Zur Freude von Jürgen Klopp hat Neven Subotic (l) wieder das Lauftraining aufgenommen. Foto: Fabian Stratenschulte

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund geht ohne neue Personalsorgen in das Bundesliga-Heimspiel am Freitag gegen den 1. FC Nürnberg. Bis auf die Langzeitverletzten Neven Subotic und Patrick Owomoyela stehen dem deutschen Meister am Freitag im Duell mit dem Tabellen-15. alle Profis zur Verfügung.

Zur Freude von Jürgen Klopp hat der an der Wade verletzte Innenverteidiger Subotic wieder das Lauftraining aufgenommen. «Damit rückt der Zeitpunkt seiner Rückkehr näher», kommentierte der Fußball-Lehrer am Mittwoch.

Obwohl der Titelkampf bei zwölf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München bereits entschieden scheint, sieht Klopp den BVB unter Zugzwang. «Wir haben durchaus Druck - der kommt von hinten. Wir wollen uns nicht der Gefahr aussetzen, Punkte auf andere Mannschaften aufholen zu müssen. Deshalb wollen wir eine optimale Rückrunde spielen», sagte er mit Bezug auf die Tabelle. Als Dritter liegt der Titelverteidiger nur drei Zähler vor Eintracht Frankfurt.

Verbesserungsbedarf sieht Klopp vor allem bei den Heimspielen. «Wir haben erst 14 Punkte in unserem Stadion geholt - das klingt so, als ob wir erst fünf Spiele gehabt hätten», sagte Klopp.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer