Bender und Sokratis angeschlagen
Der Einsatz von Dortmunds Sven Bender (l) und Sokratis (hier gegen Kölns Simon Zoller) ist noch fraglich. Foto: Jonas Güttler/Archiv

Der Einsatz von Dortmunds Sven Bender (l) und Sokratis (hier gegen Kölns Simon Zoller) ist noch fraglich. Foto: Jonas Güttler/Archiv

dpa

Der Einsatz von Dortmunds Sven Bender (l) und Sokratis (hier gegen Kölns Simon Zoller) ist noch fraglich. Foto: Jonas Güttler/Archiv

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln um den Einsatz von Sven Bender und Sokratis.

Beide Abwehrspieler haben sich laut Aussage von Thomas Tuchel beim 3:2-Erfolg im Pokal-Halbfinale am vergangenen Mittwoch gegen den FC Bayern München Blessuren zugezogen. «Da bestehen Fragezeichen», sagte der BVB-Trainer.

Noch immer keine Option ist Weltmeister André Schürrle. Die Achillessehnenprobleme des Weltmeisters erweisen sich als hartnäckig. «Es gibt wenig Fortschritte. Das ist für alle Beteiligten sehr unbefriedigend», kommentierte Tuchel. Ein Comeback des Neuzugangs noch in dieser Saison scheint unwahrscheinlich. «Die Verletzung nimmt sich ihre Zeit», klagte Tuchel.

Der Coach hofft, dass seine Profis nach dem Sieg von München nicht nachlassen: «Es ist wichtig, nicht zu lange im Erfolg zu schwelgen. Alle müssen sich noch einmal quälen», sagte Tuchel. Vorrangiges Saisonziel der Borussia ist die direkte Champions-League-Qualifikation. Derzeit rangiert der Tabellendritte aus Dortmund nur einen Punkt vor Hoffenheim.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer