Am Boden
Mönchengladbach muss unter anderem auf Verteidiger Roel Brouwers verzichten.

Mönchengladbach muss unter anderem auf Verteidiger Roel Brouwers verzichten.

dpa

Mönchengladbach muss unter anderem auf Verteidiger Roel Brouwers verzichten.

Berlin (dpa) - Reha oder Doha, Klinik oder Katar - den Start in die Bundesliga-Rückrunde erleben einige Fußballer auch in diesem Jahr wieder fernab der deutschen Stadien. Knapp vier Dutzend Profis fehlen den 18 Erstligisten am Wochenende verletzt, gesperrt oder wegen ihres Einsatzes beim Asien Cup.

Dabei trifft es ausgerechnet Schlusslicht Mönchengladbach mit dem Ausfall seiner Stamm-Innenverteidigung hart, während das Spitzentrio Dortmund, Mainz und Leverkusen nahezu aus dem Vollen schöpfen kann. Bei Bayer - ebenso wie in München und Wolfsburg - stellen prominente Rückkehrer die wenigen Ausfälle in den Schatten.

Michael Ballack soll am 14. Januar gegen Borussia Dortmund wieder im Kader der Werkself stehen. Die Startelf komme für den 34-Jährigen aber zu früh, kündigte Trainer Jupp Heynckes an. Auf der Gegenseite zittert BVB-Coach Jürgen Klopp noch um den Einsatz von Jung- Nationalspieler Mario Götze (Muskelverletzung) - definitiv verzichten muss die Borussia auf Shinji Kagawa, der in Doha/Katar beim Asien Cup weilt. Kommt Japan ins Finale, muss Klopp seinen Shootingstar gleich in drei Bundesliga-Partien ersetzen.

Asien-Cup-Teilnehmer fehlen den Bayern zwar nicht, dafür in Ivica Olic (Knie-OP) und Toni Kroos (drohender Ermüdungsbruch im Mittelfuß) aber zwei Offensiv-Akteure. Dagegen steht Arjen Robben nach halbjähriger Pause vor seinem Saison-Debüt. Ähnlich wie Ballack in Leverkusen dürfte auch der Niederländer zunächst auf der Bank Platz nehmen. «Ich glaube nicht, dass er von Anfang an spielen kann», kündigte Trainer Louis van Gaal zuletzt an. Kämpferisch gibt sich Holger Badstuber, der nach einer Schambeinentzündung seit Ende Oktober nicht mehr gespielt hat: «Ich habe jetzt genug Pause gemacht, ich will wieder voll angreifen.»

Die Wolfsburger sehnen die Rückkehr von Nationalspieler Arne Friedrich, der den Ex-Meister wieder in die Erfolgsspur führen soll, herbei. Die Ausfälle von Peter Pekarik (Muskelfaserriss) und Makoto Hasebe (Asien Cup) fallen da kaum ins Gewicht. Mit gleich zwei Profis ist Schalke in Katar vertreten: Der Japaner Atsudo Uchida und Junmin Hao aus China verpassen damit das Match gegen den Hamburger SV.

Haben die Top-Teams einzelne Spieler zu ersetzen - in Mainz fehlt nur Bo Svensson mit einer Knieverletzung - trifft es andere schwerer: Borussia Mönchengladbach muss nicht nur auf den rot-gesperrten und in Ungnade gefallenen Raul Bobadilla verzichten, sondern auch auf die komplette Innenverteidigung. Dante ist nach einer Knieverletzung noch in der Reha («Ich bin noch nicht bei 100 Prozent.»), zuletzt erwischte es Roel Brouwers, dessen Innenmeniskus im linken Knie riss.

In Stuttgart fehlen Johan Audel und Mamadou Bah (Knieverletzungen) länger, gegen Mainz sind zudem Khalid Boulahrouz, Martin Harnik und Timo Gebhart fraglich. Bei Pauli meldete sich Kapitän Fabian Morena (Fußverletzung) für mehrere Wochen ab, dem Stadtrivalen HSV fehlen Dennis Diekmeier (Fersen-OP) und wohl auch Mladen Petric (Adduktoren).

Größere Lazarette stehen in Freiburg und Frankfurt: Beim SC fallen unter anderem Stefan Reisinger (doppelter Kieferbruch), Ömer Toprak (Schulter-OP) und Simon Pouplin (Sprunggelenk) aus, die Eintracht beklagt die Ausfälle von Chris (Rücken), Marco Russ (Meniskus), Maik Franz (Teilriss des Bauchmuskels), Aleksandar Vasoski (Oberschenkel) und wohl auch Georgios Tzavellas (Muskelfaserriss im Bauch).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer