Christian Schulz musste in Portugal am Blinddarm operiert werden. Foto: Peter Steffen
Christian Schulz musste in Portugal am Blinddarm operiert werden. Foto: Peter Steffen

Christian Schulz musste in Portugal am Blinddarm operiert werden. Foto: Peter Steffen

dpa

Christian Schulz musste in Portugal am Blinddarm operiert werden. Foto: Peter Steffen

Vila Nova de Cacela (dpa) - Fußball-Profi Christian Schulz muss nach seiner Blinddarmoperation im Trainingslager noch ein paar Tage länger als seine Teamkollegen in Portugal bleiben. «Er bleibt noch bis Mittwoch hier», bestätigte ein 96-Sprecher am Freitag.

Inzwischen ist der Ex-Nationalspieler wieder ins Mannschaftsquartier zurückgekehrt. Da Schulz erst am Dienstag operiert worden war, kann er jedoch noch nicht am Sonntag mit dem Team wieder zurück nach Hannover fliegen. Das Risiko, dass die innere Narbe aufplatzt, wäre zu groß.

Wie lange der Defensivspieler den Niedersachsen fehlt, ist noch unklar. «Zwei Wochen wird er schon brauchen, bis er wieder einsteigen kann», vermutete Trainer Mirko Slomka in der «Bild». Zunächst herrscht für Schulz noch Sportverbot. Erst langsam soll er in den kommenden Tagen in Portugal auf dem Ergometer die Belastung wieder steigern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer