Salomon Kalou (M) erhält vom Verein eine Freistellung. Foto: Annegret Hilse
Salomon Kalou (M) erhält vom Verein eine Freistellung. Foto: Annegret Hilse

Salomon Kalou (M) erhält vom Verein eine Freistellung. Foto: Annegret Hilse

dpa

Salomon Kalou (M) erhält vom Verein eine Freistellung. Foto: Annegret Hilse

Berlin (dpa) - Der in dieser Saison in Punktspielen noch nicht eingesetzte Hertha-Stürmer Salomon Kalou reist zur Beerdigung seines Vaters in die Elfenbeinküste.

Der 31-Jährige, der weiter an Rückenproblemen leidet, erhielt vom Berliner Fußball-Bundesligisten acht Tage frei und wird die Reise in sein Heimatland laut Vereinsangaben zu Wochenbeginn antreten.

Damit fällt der Angreifer, der in der Vorsaison 14 Treffer erzielte, auf jeden Fall im nächsten Heimspiel am 1. Oktober gegen den Hamburger SV aus. Aber auch am Samstag bei Eintracht Frankfurt ist nicht mit seinem Einsatz zu rechnen.

Kalou könnte seinen Heimaturlaub noch etwas ausdehnen, weil nach dem 3. Oktober wegen folgender Länderspiele eine erneute Bundesligapause ansteht. Der Stürmer habe um die Freistellung gebeten, «und wir haben natürlich zugestimmt», zitierten mehrere Berliner Zeitungen Hertha-Manager Michael Preetz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer