Christian Früchtl ist 15, trägt Schuhgröße 50 und hat einen Trainer mit Namen Guardiola

FC Bayern MŸünchen - Trainingslager
Fliegt schon fast so schön wie Manuel Neuer: Christian Früchtl.

Fliegt schon fast so schön wie Manuel Neuer: Christian Früchtl.

Andreas Gebert

Fliegt schon fast so schön wie Manuel Neuer: Christian Früchtl.

München. Christian Früchtl ist 15 Jahre alt. Ein Alter, in dem mancher allmählich darüber nachdenkt, die Fußball-Poster von der Wand des Kinderzimmers zu hängen. Doch Früchtl ist anders als andere Jugendliche: 1,90 Meter groß, Schuhgröße 50 – und seit Donnerstag Deutschlands vielleicht aufregendster Fußball-Nachwuchsspieler.

Früchtl nämlich durfte mit den Fußball-Profis des FC Bayern München ins Winter-Trainingslager nach Katar reisen. Nicht zum Zuschauen, sondern zum mittrainieren. Lernen von Weltmeister-Torwart Manuel Neuer, Tipps von Startrainer Pep Guardiola, Schüsse abwehren von Robert Lewandowski. In diesem Alter hat es das beim FC Bayern noch nicht gegeben. „Ja klar, es ist schon früh“, sagt Sportvorstand Matthias Sammer zur Maßnahme, den blutjungen Früchtl als vierten Torwart mitzunehmen: „Aber er sieht auch nicht aus wie 15.“ Die körperliche Konstitution bezeichnet Sammer als „wahnsinnig“.

Früchtl bringe „eine Menge mit. Er ist interessant und gut“, sagte der Sportvorstand über den U16-Schlussmann aus Niederbayern, der vor anderthalb Jahren von der Spvgg GW Deggendorf ins Jugendhaus des Rekordmeisters gezogen war. Seine Schulferien durfte Früchtl bis zum Dienstag verlängern, um bis dahin als Azubi neben Neuer sowie Sven Ulreich und Tom Starke von den Stars unter Anleitung von Torwartcoach Toni Tapalovic viel lernen zu können. „Er macht das gut. Er ist sehr aufnahmefreudig, saugt alles auf“, lobte Starke (34) den Trainingskollegen, der sein Sohn sein könnte.

Junge Torhüter sind ja bei den europäischen Topclubs in Mode gekommen. Vielleicht haben sich auch der FC Bayern und sein Trainer daran berauscht – und mal im eigenen Nachwuchs geforscht. Der 16 Jahre alte Gianluigi Donnarumma hat beim ruhmreichen AC Mailand schon über neun Meisterschaftsspiele in dieser Saison zwischen den Pfosten gestanden und gilt als Nachfolger von Nationaltorwart Gianluigi Buffon. Alban Lafont (16) machte einige Spiele für den FC Toulouse in der französischen Liga. Früchtl wird noch warten müssen. Aber ein Anfang ist gemacht. Und sein Wert auch ohne Einsatz beträchtlich gestiegen. dpa/kup

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer