Leverkusens Trainer Robin Dutt startet die Vorbereitung mit seinem Team hinter verschlossen Türen. Foto: Rolf Vennenbernd
Leverkusens Trainer Robin Dutt startet die Vorbereitung mit seinem Team hinter verschlossen Türen. Foto: Rolf Vennenbernd

Leverkusens Trainer Robin Dutt startet die Vorbereitung mit seinem Team hinter verschlossen Türen. Foto: Rolf Vennenbernd

dpa

Leverkusens Trainer Robin Dutt startet die Vorbereitung mit seinem Team hinter verschlossen Türen. Foto: Rolf Vennenbernd

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen hat die Vorbereitungen auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga kurzfristig hinter verschlossenen Türen aufgenommen. Bereits um 9.00 Uhr versammelte Trainer Robin Dutt sein Team zu leistungsdiagnostischen Tests in den Katakomben der BayArena.

Mit dabei waren im Laufe des Tages auch die langzeitverletzten Profis Renato Augusto und Tranquillo Barnetta. Bereits am Mittwoch bricht die Bayer-Delegation ins Trainingslager an der portugiesischen Algarve auf. Dort stehen zwei Testspiele gegen RKC Waalwijk und den SC Heerenveen an.

Auch Barnetta wird nach seiner Knieverletzung die Reise nach Portugal antreten. Ob Renato Augusto, der ebenfalls an einer Knieverletzung laboriert, dabei sein wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Beim ersten Arbeitstag im neuen Jahr fehlte Torhüter Rene Adler, der sich noch schonen muss und nicht ins Trainingslager mitreist. Zudem zählt der von Trainer Dutt ausgemusterte Hanno Balitsch nicht mehr zum Team. Im ersten Spiel der Rückrunde trifft Leverkusen am 22. Januar auf den FSV Mainz 05.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer