Trainingslager in Orlando
Stefan Kießling bei einer Trainingseinheit in Orlando im vergangenen Januar. Bayer Leverkusen reist zum dritten Mal nacheinander nach Florida. Foto: KSmediaNET/Bayer 04 Leverkusen

Stefan Kießling bei einer Trainingseinheit in Orlando im vergangenen Januar. Bayer Leverkusen reist zum dritten Mal nacheinander nach Florida. Foto: KSmediaNET/Bayer 04 Leverkusen

dpa

Stefan Kießling bei einer Trainingseinheit in Orlando im vergangenen Januar. Bayer Leverkusen reist zum dritten Mal nacheinander nach Florida. Foto: KSmediaNET/Bayer 04 Leverkusen

Frankfurt (dpa) - Mit einem gemeinsamen Frühstück in der BayArena hat für die Fußballer des Bundesligisten Bayer Leverkusen der Trip in das Trainingslager in Florida begonnen.

Dann flog das Team von Frankfurt nach Orlando, wo die Mannschaft von Chefcoach Roger Schmidt bis zum 12. Januar zum dritten Mal nacheinander Station machen wird.

Nicht mit dabei sind der ehemalige Nationalspieler Roberto Hilbert und der Australier Robbie Kruse. Die Bayer-Verantwortlichen haben beiden einen Wechsel nahegelegt. Bei dem 28 Jahre alten Kruse soll schon in wenigen Tagen Klarheit über einen neuen Arbeitgeber herrschen. Im Gespräch ist ein Engagement in China oder den USA.

Nach der Ankunft in Florida hat Schmidt für diesen Mittwoch um 10.00 und 16.00 Uhr Ortszeit zwei Trainingseinheiten angesetzt. Beim Turnier um den Florida Cup trifft der Champions-League-Achtelfinalist am Sonntag (20.00 Uhr MEZ) in Tampa auf Estudiantes de la Plata aus Argentinien und am 12. Januar (01.00 Uhr MEZ) in Orlando auf Clube Atlético Mineiró aus Brasilien.

«Diese beiden Partien sind eigentlich schon mehr als nur Testspiele. Unsere Gegner hatten in den vergangenen beiden Jahren bereits absolutes Top-Niveau. Das wird auch dieses Mal wieder so sein. Gefühlt sind das schon fast Pflichtspiele», sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler im Vorfeld des US-Aufenthalts.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer