Ersatz
Michael Ballack ist noch kein Kandidat für die Startelf.

Michael Ballack ist noch kein Kandidat für die Startelf.

dpa

Michael Ballack ist noch kein Kandidat für die Startelf.

Leverkusen (dpa) - Dem wiedergenesenen Fußball-Star Michael Ballack steht im Bundesliga-Topspiel am 14. Januar gegen Tabellenführer Borussia Dortmund nur ein Kurzeinsatz bevor.

«Es ist wichtig, dass er realistisch ist», sagte Bayer Leverkusens Trainer Jupp Heynckes. Der 34-jährige Ballack hat in dieser Saison erst drei Bundesligapartien bestritten, seine letzte am 11. September beim 2:2 bei Hannover 96. In dieser Begegnung hatte sich der Kapitän der Nationalmannschaft eine Fraktur im linken Schienbeinkopf zugezogen und seitdem pausieren müssen.

«Wir haben einen großen Kader und viele gute Spieler», ergänzte Heynckes, dessen Mannschaft in der ausverkauften BayArena als Tabellendritter gegen den BVB antritt. Zusammen mit dem FSV Mainz 05 hat die Werkself zehn Punkte Rückstand auf Dortmund. «Der BVB wird auch seine Schwächephase bekommen», meinte Heynckes. Dennoch betrachtet er Dortmund als Titelfavoriten.

Der Bayer-Chefcoach bekräftigte aber auch, dass er Ballack bei Bedarf bringen wird. «Das Spiel gegen Dortmund hat eine emotionale Schiene. Und da habe ich keine Bedenken, Ballack zu einem Kurzeinsatz kommen zu lassen», sagte der 65-Jährige. Im Test beim VfL Osnabrück (3:0) hatte Heynckes auf Ballack verzichtet.

Im Gegensatz zu Ballack wird Nationaltorhüter René Adler wieder zurückkehren. Er war in der Hinrunden-Schlussphase durch Fabian Giefer ersetzt worden, um seine Probleme an den Patellasehnen auszukurieren. Der ebenfalls lange verletzte Angreifer Stefan Kießling wird wie Adler in der Startformation erwartet. Auf der Ballack-Position bevorzugt Heynckes Lars Bender oder Arturo Vidal.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer