Einsatzbereit
Neuzugang Hanno Balitsch kann endlich für Nürnberg spielen. Foto: Thomas Eisenhuth

Neuzugang Hanno Balitsch kann endlich für Nürnberg spielen. Foto: Thomas Eisenhuth

dpa

Neuzugang Hanno Balitsch kann endlich für Nürnberg spielen. Foto: Thomas Eisenhuth

Nürnberg (dpa) - Hanno Balitsch steht vor seinem Pflichtspiel-Debüt bei Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg. Der Neuzugang von Bayer Leverkusen hat seine Muskelverletzung überwunden und soll gegen den 1. FC Köln das fränkische Team verstärken.

«Er ist wichtig mit seinem Erfahrungsschatz und kann Ruhe reinbringen. Er kann für uns in den nächsten Wochen den Unterschied ausmachen», sagte Trainer Dieter Hecking in Nürnberg. Wunderdinge erwartet er vom 31-Jährigen nicht. «Er muss sich erst noch über die Spiele in eine gute Verfassung bringen. Wenn er eine normale Leistung abliefert, ist er schon sehr wichtig für uns.» Balitsch könnte im defensiven Mittelfeld in der Startelf auflaufen.

Noch nicht mit dabei ist am Wochenende Javier Pinola, der noch an den Folgen seiner Schambeinentzündung laboriert. Der langzeitverletzte Per Nilsson, der das Lauftraining wieder aufgenommen hat, könnte in ein bis zwei Wochen wieder ins Teamtraining einsteigen.

Auch wenn Köln auf den verletzten Lukas Podolski verzichten muss, erwartet Hecking eine schwierige Aufgabe. Der Ausfall des Nationalspielers könne von Vorteil sein, mutmaßte Hecking, «aber Köln hat auch gegen Kaiserslautern ohne ihn gewonnen. Gerade diese Spiele sind kein Selbstläufer. Das haben wir in Augsburg gesehen».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer