96-Stürmer Mame Diouf will gegen Wolfsburg auflaufen. Foto: Carmen Jaspersen
96-Stürmer Mame Diouf will gegen Wolfsburg auflaufen. Foto: Carmen Jaspersen

96-Stürmer Mame Diouf will gegen Wolfsburg auflaufen. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

96-Stürmer Mame Diouf will gegen Wolfsburg auflaufen. Foto: Carmen Jaspersen

Hannover (dpa) - Rechtzeitig vor dem Niedersachsen-Derby beim VfL Wolfsburg hat sich Hannovers Torjäger Mame Diouf fit gemeldet. Der Senegalese absolvierte am Donnerstag die komplette Trainingseinheit, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand.

«Er hat voll mittrainiert und keine Probleme gehabt», berichtete 96-Trainer Tayfun Korkut. Diouf hatte wegen muskulärer Probleme seit dem Trainingslager in der Türkei zuvor nur individuell trainieren können.

Zudem verpflijchtete Hannover 96 Xaver Zembrod als neuen Co-Trainer. Der 47-Jährige hatte zuletzt den SC Freiburg II in der Regionalliga betreut und dort in der vorigen Woche sein Arbeitsverhältnis aufgelöst. In Hannover soll Zembrod laut Sportdirektor Dirk Dufner als «klassischer Co-Trainer» den Chefcoach Korkut unterstützen.

Aus dem bisherigen Trainerstab übernimmt Nicolas Michaty eine neue Aufgabe. «Er wird sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums NLZ», sagte Dufner. Sportwissenschaftler Michaty, der seit Jahresbeginn für Hannover 96 tätig ist, hatte zuvor in gleicher Funktion für den Zweitligisten FSV Frankfurt gearbeitet.

Das NLZ in Hannover soll laut Clubchef Martin Kind im nächsten Jahr professionellere Strukturen erhalten. «Wir werden 15 Millionen Euro in den Nachwuchsbereich investieren», kündigte Kind auf dem Neujahrsempfang des Bundesligaclubs an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer