Hannover (dpa) - Trainer Mirko Slomka hat bei Hannover 96 in der Torwart-Frage die Qual der Wahl. Neben Ron-Robert Zieler (21), der als neue Nummer 1 den bisherigen Stammkeeper Florian Fromlowitz (24) verdrängt hat, steht auch Markus Miller wieder zur Verfügung.

Der 28 Jahre alte Schlussmann, der seit Anfang Dezember wegen einen Innenbandverletzung pausiert hatte, kehrte nun in das Training beim Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga zurück. «Markus Miller ist voll belastbar. Alle drei Torhüter müssen sich beweisen», sagte Slomka. Im Heimspiel gegen Schalke 04 wird am Samstag wieder Zieler im 96-Tor stehen. Nach seinem glänzenden Debüt beim 3:0 in Frankfurt genießt der frühere U-19-Nationalspieler das Vertrauen des Trainers.

«Ron ist souverän in der Strafraumbeherrschung und zudem ein guter Fußballer, mit links und rechts», sagte Slomka zu seiner Entscheidung. Fromlowitz habe er aber keineswegs abgeschrieben. «Ich erwarte, dass er sich kämpferisch zeigt», erklärte der 96-Trainer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer